Zurüruck zum Inhalt

Archiv Kategorien: Sketch des Monats

Sketche aus Wundersdorf und anderswo…

Sketch des Monats: Der Kuchen-Computer

Ein Sketch für drei Erwachsene, etwa acht Kinder und einen sprechenden Computer Petershagen im Landkreis Märkisch-Oderland. Das neue Bildungs- und Gemeindehaus ist liebevoll mit Girlanden geschmückt. Drinnen hört man die ersten Sektkorken knallen. Eine Reihe goldfarbiger Luftballons, die unter der Decke kleben, bildet die Worte „Happy Birthday“. Ah! Ich weiß: Man feiert 25 Jahre Wiedergründung […]

Sketch des Monats: Der Kantorennachwuchs

Ein Sketch für vier Personen Wundersdorf, Oderbruch. Im Wohnzimmer der Familie Langenfeld. Edith und Richard sitzen auf dem Sofa, im Sessel Lilly, eine Freundin aus dem sonnigen Südwesten. Sie hat vor Jahren eine Weile in Wundersdorf gelebt und ist auf einer zweiwöchigen Besuchstour im Osten unterwegs. Die drei trinken Tee zusammen, unterhalten sich und begucken […]

Sketch des Monats: Die Marketingbewerbung

Ein Sketch zum ‘Osterlachen’ für vier Personen Irgendwo in den Vororten einer süddeutschen Metropole. An einem Besprechungstisch sitzen zwei Personen, eine sehr gepflegte Dame undefinierbaren Alters und ein junger Herr. Sie sind in ein intensives Gespräch vertieft. Vor den beiden liegen stapelweise Unterlagen und Bewerbungsmappen. Außerdem steht ein betriebsbereites Notebook auf dem Tisch. Gesprächsfetzen kann […]

Sketch des Monats: Der Seitenaltar

Ein Sketch für acht Personen, sieben Schafe, zwei Lämmchen, einen Hütehund und eine kleine Gruppe von Schafstatisten Wundersdorf, Oderbruch. Im Querschiff der Kirche Maria Hilf!, genau da, wo die restaurierte Mutter Maria auf ihrer neuen Konsole steht (wenn sie nicht gerade für sieben Wochen der Krippe weichen muß), sitzen Ines, Helene, Edith, Richard, Teresa, Karl […]

Sketch des Monats: Die Kirchenfenster

Ein Sketch für acht Personen, fünf Schafe, zwei Lämmchen und einen Hütehund Köthen/ Anhalt. In dem kleinen Städtchen mit der großen Geschichte herrscht immenser Aufruhr. Man hat sich, jetzt, abends, beim Bier, noch keineswegs von dem Schrecken erholt, daß heute mittag, pünktlich zum Gedenktag Mariä Krönung (der aber in dieser Gegend kaum noch jemandem etwas […]

Der Putztrupp

Der Putztrupp  Ein Sketchlet zum Zweiten Advent für zehn Personen    Wundersdorf/ Oderbruch. Freitag. Spätnachmittag. Während die Schafe draußen vor den Toren der Stadt im dichten Schneetreiben über ihren Sonderurlaub diskutieren, huscht Edith durch die anbrechende Dunkelheit zur Pfarrkirche Maria hilf!  Was in aller Welt …? Sie trägt einen Wischeimer in der Hand und hat […]

Das Weltkulturerbe

Das Weltkulturerbe Ein Sketch für fünf Personen und beliebig viele – ja! leider: Statisten auf der Straße   Wundersdorf/ Oderbruch. Am Vorabend des 11. November 2017. Durch die schmalen, aber durch Halteverbote geräumten Straßen des kleinen Städtchens wälzt sich, flankiert von Polizeiwagen mit Blaulicht am Straßenrand und vorneweg, ein gigantischer, jedoch gänzlich ’stummer‘ Laternenumzug von […]

Die Wolfsschutzmaßnahme

Die Wolfsschutzmaßnahme (Das Gingkobäumchen 2/2) Ein Sketch für vier Personen, fünf Schafe, zwei Lämmchen und beliebig viele Schafstatisten   Wundersdorf, Oderbruch, am vergangenen Sonntagnachmittag. Wie besprochen, hat Richard unter der Woche bei Kolbinger in der Altlandsberger Chaussee ein junges Gingko-Bäumchen erworben und nun auf seinen Fahrradanhänger geschnallt. Gemeinsam mit seiner Frau Edith und seinen Töchtern […]

Die Pfarrei-Erschöpfungs-Studie

Lange, o, allzu lange haben wir nichts mehr aus Wundersdorf gehört! Aber so ist das eben, wenn Veränderungen betrachtet, beurteilt und vielleicht auch bewältigt werden wollen. Aber natürlich gibt es sie noch, unsere Freunde, und ihre Beobachtungen haben nichts an Witz eingebüßt. An Relevanz übrigens auch nicht…   Die Pfarrei-Erschöpfungs-Studie Ein Sketch für zwei Personen […]

Dove Sveta (Folge 4)

Dove Sveta (4/4) Ein Sketch für drei Personen, fünf Schafe, zwei Lämmchen und eine Menge Heiliger   Wundersdorf, Oderbruch. Auf dem Weg von der Schafweide zur Stadt. Wir erinnern uns: In Kohles neuer App fängt man Heilige, indem man passende Gebete spricht oder Lieder zur Erinnerung an ihre Geschichte singt. Das hatten wir jetzt verstanden. […]