Zurüruck zum Inhalt

Archiv Kategorien: PuLa-reloaded

PuLa reloaded: Die Marketingbewerbung

Als dieser Sketch im April 2019 erstmals erschien hätten wir uns kaum träumen lassen, welch im Wortsinne weltweiter Aufmerksamkeit die Person, die er kritisiert, sich gut zwei Jahre später, naja, ‘erfreut’. Aber es ist ja wirklich so: Das Theater um Kardinal Marx und sein ebenso sorgfältig inszeniertes, wie immer noch hinsichtlich der Motivationslage höchst intransparentes Rücktrittsangebot […]

PuLa-Reloaded: Osterlachen – Mit Stern!

Dieser kleine, von uns völlig “harmlos”, ganz ohne tieferen Hintersinn und einfach nur lustig gedachte Text aus dem April 2013 hatte gänzlich unerwartete Konsequenzen! Aber die schildere ich Ihnen erst in einem PS; vorher viel Spaß mit: Osterlachen – Mit Stern! Anders als im vergangenen Jahr ist das Osterlachen auf PuLa heuer weniger innerkirchlich als […]

PuLa Reloaded: KaSchafüRüalProwe

Anläßlich des morgigen Fronleichnamsfestes, dessen Feier und Prozession wir hier in der Diaspora mal wieder auf den kommenden Sonntag verlegen müssen, präsentieren wir als Reload diese Woche einen kleinen Sketch, der den Erhalt alter Traditionen und wenn nötig den Wiedergewinn angestammter Bräuche, Wege und Sichtbarkeiten thematisiert.   Sketch des Monats: KaSchafüRüalProwe Klar! Es gibt sie […]

PuLa-reloaded: Die letzten Dinge im „Himmelchen“

Den Anlaß für das PuLa-reloaded dieser Woche bot, in ebenso  unerfreulicher wie typischer Weise ein Artikel im ‚Tag des Herrn‘ (Nr. 20, 23. Mai 2021) unserer lokalen Ausprägung der Bistumspresse. Prominent auf Seite 3 winkt uns dort die kürzlich verstorbene 93-jährige Gertrud W. aus Münster zu, auf einem Photo, entstanden vermutlich in dem Altenpflegeheim, in […]

PuLa-reloaded: Gegrüßet seist du, Maria!

Wie angekündigt wollen wir die weiteren Beiträge aus der Reihe “Pula-reloaded” im Marienmonat Mai der MutterGottes widmen. Und da fangen wir heute mit einem kleinen Posting vom 1. Mai 2015 an, das eigentlich nur aus dem Text zum Bild besteht und uns heuer besonders das Herz erfreut, blüht doch in diesem kalten Frühjahr jedenfalls außerhalb […]

PuLa reloaded: Glaubenszeugnis in Eilsleben

Der heutige Beitrag in der Reihe PuLa reloaded stammt aus dem Jahr 2013. Zwei Jahre jung war PuLa zu diesem Zeitpunkt, aber wir hatten schon so allerlei erlebt – und zwar auch viel schönes! Dazu gehört nicht zuletzt der unverändert bestehende gute Kontakt nach Oschersleben und zu Hw. Pfr. Sperling!  Damals hatte er mich eingeladen, […]

Zeichen und Wunder

Zum 10. Geburtstag unserer Orgel Ja, liebe Leser – das war heute ein Gefühl wie Ostereiersuchen. Wie Sie wissen ist uns der zehnte Jahrestag der Orgelweihe der Franz-Liszt-Gedächtnisorgel in Herz Jesu Weimar sehr präsent. So wurden wir denn auch in der Vergangenheit nicht müde, nach Veranstaltungen zur Feier des Tages Ausschau zu halten und uns namentlich […]

PuLa Reloaded: Die Denkmalschützer

Es gibt wieder ein Jubiläum zu feiern. Am kommenden Samstag, dem 8. Mai 2021, jährt sich die Weihe der Franz-Liszt-Gedächtnisorgel in Herz Jesu Weimar zum zehnten Mal. Wir werden daher auch am kommenden Samstag, direkt zum Geburtstag, ein Reload mit entsprechender Einleitung und Erläuterung posten und unseren allseits beliebten und offenbar immer noch so dringend […]

PuLa reloaded: Vor dem Papstbesuch 2011

Die einleitenden Worte zu der heutigen Folge in der Reihe ‘PuLa-reloaded’, in der wir wichtige Beiträge der ersten zehn Jahre dieses Blogs erneut veröffentlichen, waren schon geschrieben, und sie hätten im Sinne einer Abwechslung zwischen Beiträgen der beiden Menschen, die hier (weit überwiegend) schreiben, vor einem meiner (GL) Texte aus dem Jahr 2011 stehen sollen. […]

„ … wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören“

Ergänzungen zur Rezeptionsgeschichte des „Menschenbeweises“ Das hätte ich jetzt beinahe vergessen. Zum „Menschenbeweis“ gibt es ja eine Parallelgeschichte, die an theologischem Hosenboden meine kleine Phantasie über die beiden Blutkörperchen weit übertrifft. Das ist aber auch kein Wunder. Denn diese Parallelgeschichte stammt aus der Tastatur eines Priesters. Und so habe ich sie kennengelernt: Über Christi Himmelfahrt […]