Zurüruck zum Inhalt

Monatliches Archiv: März 2019

Der Lichtbildervortrag

Ein Sketchlet für fünf Schafe und zwei Lämmchen. Mit einer Veranstaltungsankündigung Oderbruch, die allseits bekannte Schafweide. Draußen herrscht reges Treiben. Nur im Unterstand sitzen einige Schafe mit Fixi und Huf, den beiden Lämmchen, vor dem Tablet und grübeln düster vor sich hin. Fixi: Das geht nicht! (Sie wirft lustlos einen Kugelschreiber in die Ecke.) Flocke: […]

Sketch des Monats: Der Seitenaltar

Ein Sketch für acht Personen, sieben Schafe, zwei Lämmchen, einen Hütehund und eine kleine Gruppe von Schafstatisten Wundersdorf, Oderbruch. Im Querschiff der Kirche Maria Hilf!, genau da, wo die restaurierte Mutter Maria auf ihrer neuen Konsole steht (wenn sie nicht gerade für sieben Wochen der Krippe weichen muß), sitzen Ines, Helene, Edith, Richard, Teresa, Karl […]

Museum. Konjunktiv

Zur Langen Nacht der Museen singen wir geistliche Lieder und machen Musik, sagen zwei Gruppen der Pfarrei. Das gibt’s nicht, sagt der Pfarrer: Die Kirche ist kein Museum. Sie bleibt in dieser Nacht geschlossen und ist nicht auf. Was für eine vielversprechende Positionierung. Denn das kann ja nur heißen, unser Pfarrer will sich nun verstärkt […]

Warum können wir ‚Gandhi‘ nicht widerstehen?

Wie am vergangenen Samstag angekündigt, haben wir an jenem Tag die Abendmesse, zelebriert von Bischof em. Fr. Hofmann besucht. Und es bedurfte wahrlich keines übertriebenen sprachlichen Feingefühls, um dem kurzen Beitrag abzuspüren, daß wir es, was die Liturgie angeht, mit einem gewissen Maß banger Erwartung taten, haben doch auch die jüngsten Erlebnisse in der „Westkirche“ […]

Bischof in Weimar

Bischof em. Friedhelm Hofmann (Würzburg) um genau zu sein, oder an wen hatten Sie gedacht? 😉 Ja, wie wir immer sagen, die Lektüre der Gottesdienstordnung kann ganz ungewöhnlich spannend sein! 🙂 Denn der hochwürdigste Herr Bischof Hofmann ist, wie treue PuLa-Leser wissen, eine Persönlichkeit aus dem deutschen Episkopat, die unser aller regelmäßigen Gottesdienstbesuch nicht ganz […]