Zurüruck zum Inhalt

Archiv Kategorien: Haushalt und Bau

Ist das etwa…?

Erinnern Sie sich, liebe Leser, daß wir Ihnen ein ganz ähnliches Bild wie das folgende schon einmal präsentiert haben?  Anfang November 2014 war‘s, da mußten wir Ihnen die traurige Geschichte vom Verlust unseres alten Boni-Busses erzählen, hier und hier. Weniger als anderthalb Jahre später ist nun Wirklichkeit geworden, was aus informierten Kreisen schon einige Zeit […]

Ein Preis. Und die Zeiten. Und ein Bilderrätsel!

Der Literatur Nobel-Preis für Bob Dylan. Wenn man, urlaubsbedingt, nicht dauernd die Nachrichten verfolgt, dann will man manche Nachrichten beim ersten Hören gar nicht glauben. DER Literaturpreis der Welt für einen Singer-Songwriter?! Man kann sich darüber wahrlich allerlei Gedanken machen, und das Feuilleton hat daran nicht gespart, vgl. z.B. hier. Gedanken über das Verhältnis von […]

Platz da!

Was ist das, liebe Leserinnen und Leser? Ja, ein Poller, aber vor allem eine große Erleichterung und ein Hoffnungszeichen! Am Samstag, dem 20. August stand es in  der Zeitung: Das „wilde“ Parken auf dem Platz vor unserer Pfarrkirche hat endlich ein Ende! Gräßlich, oder? Und wann immer man nach Ende der Hl. Messe noch ein […]

„Offene Kirchen – Brennende Kerzen – Deutende Worte“

Komischer Titel für einen PuLa-Beitrag? Stimmt. Das liegt daran, daß es sich um ein Zitat handelt. Ein wörtliches Zitat aus dem Titel eines Dokuments der Deutschen Bischofskonferenz vom 28. April 2003: Die Deutschen Bischöfe, Nr. 72, Missionarisch Kirche sein, Offene Kirchen – Brennende Kerzen – Deutende Worte; zu finden hier: Die Deutschen Bischöfe, Nr. 72 […]

Wie schön! „Unser Karmel“ auf den Seiten des DLI

Heute früh (sehr früh: bei mir um 00.03 Uhr…) traf der Newsletter des Deutschen Liturgischen Instituts (DLI) in Trier ein. Er barg eine unerwartete und erfreuliche Überraschung! Dabei war ich nicht gerade spontan begeistert, als ich von dem neuen Projekt: „Strasse der Moderne, Kirchen in Deutschland“ (hier) las. (Wie?, das überrascht Sie nicht? Warum das […]

Die Glocke ist im Turm!

Zugegeben: Die neue Glocke für unsere Pfarrkirche Herz-Jesu in Weimar kann sich mit der Bedeutung der berühmten Gloriosa, der größten freischwingenden mittelalterlichen Glocke der Welt, im Erfurter Marien-Dom nicht messen. Dennoch ist es natürlich richtig, was während der feierlichen Glockenweihe (vgl. hier) am 23. November (die ich wegen einer Dienstreise nach Schwerin leider verpaßt habe […]

Die Glocke

Die Glocke Ein Sketchlet für fünf Schafe, ein Mufflon und beliebig viele Schafstatisten   Wundersdorf im Oderbruch, Schafweide. Ach ja! Seit das Mufflon in Erfurt auf einer Spezialschule ist, ist es wirklich nur noch selten zu Hause. Um so mehr freuen sich die Schafe, wenn es mal wieder zu Besuch kommt. Irgend etwas Interessantes hat […]

Herzlichen Glückwunsch! oder: Sachen gibt’s, die gibt’s nicht. Ein Zwischenruf

Am Freitag, 26. September (vermutlich) verschwand ein Behältnis mit einer Reliquie des sel. Otto-Neururer,  kreuzförmig, mit der Aufschrift „Ich fürchte mich nur vor einem, nämlich vor dem Richterstuhl Gottes“, aus der St. Bonifatius-Kirche in Weimar-Schöndorf. Obwohl das Reliquiar dort an einer Steinplatte festgemacht war – stellen Sie sich das mal vor. Jaja: So kann‘s gehen, […]

Die Perspektive, ein Sketch aus dem Bistum Limburg

Die Perspektive Ein Sketch für eine einzelne Dame   In einer großzügigen Neubauvilla in Oberursel – oder war es doch Homburg vor der Höhe? – steht eine Dame an der Terrassentür ihres Wohnzimmers und plaudert telefonisch mit einer Freundin. Sie ist ein wenig echauffiert. Die Dame: Also, isch muß aach saache: aainedraaißsch Millione – des […]

Sketch des Monats – Das Nikolausgeschenk

Wundersdorf am Vorabend des Nikolaustages. Einige unserer Schwestern und Brüder, hm, eigentlich nur Schwestern!, wollen der Gemeinde Maria-Hilf ein ganz besonderes Geschenk in den Stiefel packen:   Das Nikolausgeschenk Ein Sketch für sechs Personen und ein grinsendes Pickelgesicht   (Wundersdorf. Ein rauher Abend Anfang Dezember. Richard kommt nach Hause und schüttelt sich.) Richard (für sich): […]