Zurüruck zum Inhalt

Monatliches Archiv: Dezember 2017

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 10

Was dünket euch? Wenn einer hundert Schafe hat, und eines von ihnen sich verlieret: läßt er nicht die neunundneunzig auf den Bergen und gehet hin, das verirrte Schaf zu suchen? Und wenn es sich zuträgt, daß er es findet, wahrlich, sag‘ ich euch, er freuet sich mehr über daßelbe, als über die neunundneunzig, welche nicht […]

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 9

Und er stieg in das Schifflein, fuhr über und kam in seine Stadt. Und sieh, sie brachten zu ihm einen Gichtbrüchigen, der auf einem Bette lag. Da nun Jesus ihren Glauben sah sprach er zu dem Gichtbrüchigen: Sey getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben! Und siehe, einige von den Schriftgelehrten sprachen bei sich […]

Der Putztrupp

Der Putztrupp  Ein Sketchlet zum Zweiten Advent für zehn Personen    Wundersdorf/ Oderbruch. Freitag. Spätnachmittag. Während die Schafe draußen vor den Toren der Stadt im dichten Schneetreiben über ihren Sonderurlaub diskutieren, huscht Edith durch die anbrechende Dunkelheit zur Pfarrkirche Maria hilf!  Was in aller Welt …? Sie trägt einen Wischeimer in der Hand und hat […]

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 8

In denselben Tagen aber kam Joannes, der Täufer; und predigte in der Wüste des Judenlandes und sprach: Thut Buße, denn das Himmelreich ist nahe! Dieser ist es, von dem der Prophet Isaias geweissagt hat, wenn er spricht: Die Stimme eines Rufenden in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn; machet gerade seine Pfade! Joannes aber […]

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 7

Und Jesus zog umher durch alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen, predigte das Evangelium vom Reiche und heilte alle Krankheiten und Schwachheiten. Als er aber das Volk sah, bemitleidete er es, denn es war geplagt und lag zerstreut wie Schafe, die keinen Hirten haben. Dann sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist […]

Klassiks Blog und Seemanns Beitrag

Klassiks Blog und Seemanns Beitrag Vom traurigen Schicksal eines lustigen Textes   Die gute Nachricht zuerst: Die TLZ liest die Weimarer Blogs. Hallo, TLZ! 🙂 Die schlechte Nachricht: Sie petzt. Wie ihrer halbseitigen einseitigen Rezension der gestern von uns apostrophierten Glosse des Stiftungspräsidenten zu entnehmen ist, war es nämlich unser Lokalblatt, das einen mittels seiner […]

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 6

Im sechsten Monate aber ward der Engel Gabriel von Gott gesandt in eine Stadt in Galiläa mit Namen Nazareth zu einer Jungfrau, die mit einem Manne vom Hause Davids verlobt war, welcher Joseph hieß; und der Name der Jungfrau war Maria. (Lk 1, 26f.) Weil die Menschwerdung Christi entweder im sechsten Weltalter erfolgte, oder weil […]

Knecht Ruprecht und Sankt Nikolaus

Eine Literaturempfehlung in fast eigener Sache Ja – sie sind nicht klein zu kriegen, diese beiden Gestalten: dieser Nikolaus und sein ruppiger Begleiter. Wie wir gestern von Fixi und Huf wieder gehört haben, kam der Herr Sente Klas denn auch, kaum daß die Reformatoren ihn vorne zur Tür hinaus geworfen hatten, durch die Hintertür wieder […]

Der Adventskalender mit Fortunatianus von Aquileia, Tag 5

Nicht ein jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Himmelreich eingehen, sondern, wer den Willen meines Vaters thut, der im Himmel ist, der wird in das Himmelreich eingehen. […] Ein jeder also, der diese meine Worte hört und sie thut, ist mit einem weisen Manne zu vergleichen, der sein Haus auf einen […]

Der Herrschekloes

Der Herrschekloes Ein Sketchlet zum St.-Nikolaustag für sechs Schafe, zwei Lämmchen und beliebig viele Schafstatisten Wundersdorf/ Oderbruch, Schafweide. Eine Gruppe umringt Kohle, dem es überhaupt nicht gut zu gehen scheint. Was ist bloß los? Blütenweiß: Das ist ja schrecklich! Wolle: Wenn man sich so machtlos fühlt … Grauchen: Und wie oft hast du das schon […]